Bandsintown FistBandsintown Text
Search for artists and concerts
Search for artists
Hamburger Menu Icon
Madison Violet

Madison Violet

Jul 23rd 2018 @ Victoria Playhouse

Victoria, Canada
I Was There
About Madison Violet
Genres:
Folk
Band Members:
Brenley MacEachern - vocals electric, tenor & acoustic guitar, Omnichord, harmonica, Lisa MacIsaac - vocals, electric guitar & acoustic guitar, violin, mandolin
Hometown:
Toronto, Canada

Monday, July 23rd, 2018
8:00 PM
Victoria Playhouse
Victoria, Canada
View All Madison Violet Tour Dates
About Madison Violet
Genres:
Folk
Band Members:
Brenley MacEachern - vocals electric, tenor & acoustic guitar, Omnichord, harmonica, Lisa MacIsaac - vocals, electric guitar & acoustic guitar, violin, mandolin
Hometown:
Toronto, Canada

Live Photos of Madison Violet
Fan Live Reviews
Ken
Sombra, Canada@
Bogey's Inn
August 18th 2018
Awesome show
Lennart
Beverstedt, Germany@
Bostelmann's Saal
October 25th 2017
Gerade erst aus Toronto eingeflogen, 36 Stunden nicht geschlafen, Stau und Regen - Madison Violet hätte allen Grund gehabt, ein maues Konzert abzuliefern. Aber ganz im Gegenteil waren sie von Anfang bis Ende bestens aufgelegt, erzählten ihre Geschichten, sangen in perfekter Harmonie und begleiteten sich auf diversen Instrumenten. Tolle Songs von leise und intim bis temporeich und voller Energie - die Ladies ließen nichts vermissen. Ihr Sideman setzte feine Akzente an Bass, Gitarre und Keyboard, vor allem aber mit der dritten Stimme.3 Songs mussten an diesem Abend als Zugabe reichen, aber wir waren eh erschlagen von der Masse an Liedern höchster Qualität und sind glücklich nach Hause gefahren. Auch The 4 Of Us als Vorprogramm konnten überzeugen. Es handelt sich um 2 Brüder aus Nordirland- dr Bandname ist typisch für ihren Humor. Eine Stimme, die an Graham Nash erinnert, sparsam eingesetzter Harmoniegesang, 2 Akustikgitarren - eigentlich die Zutaten eines Folkduos, die Brüder zajbern damit überraschend rhythmische und moderne Musik, geradezu funky. Das liegt vornehmlich am geschmackvollen Einsatz eines Wah-Wah-Pedals.Kurz: mal wieder ein phantastischer Abend in Bostelmanns Saal!