Bandsintown FistBandsintown Text
Search for artists and concerts
Search for artists
Hamburger Menu Icon
Melody Gardot

Melody Gardot

Jul 4th 2018 @ Wiener Staatsoper

Wien, Austria
I Was There
About Melody Gardot
Genres:
Soul, Spiritual Groove, Jazz, Rnb-soul, R&b/soul
Band Members:
Melody Gardot
Hometown:
Philadelphia

CURRENCY of MAN – The latest album from Melody Gardot: http://po.st/CoMiTuFB #CURRENCYofMAN
Wednesday, July 4th, 2018
7:30 PM
Wiener Staatsoper
Wien, Austria
CARO EMERALDCaro Emeralds Karriere ist ein gutes Beispiel dafür, dass es zuweilen auch den glücklichen Zufall braucht, um eine große Karriere hinzulegen. Die 1981 als Caroline Esmeralda Van Der Leeuw in Amsterdam Geborene begann schon als Fünfjährige sich auf Singwettbewerben zu produzieren. Bis zu ihrem formidablen Debütalbum sollte es allerdings etwas dauern.Dafür swingte sie dann auf ihrem 2010 veröffentlichtem Opus “Deleted Scenes From The Cutting Room Floor“ wie eine dieser mythenumrankten Leinwandfeen der Vierzigerjahre. Hollywood-Mambos, Swing und Tango mischten sich da anstrengungslos. Ihre Karriere begann sie – wie angedeutet- von der Ersatzbank aus. Der kanadische Singer/Songwriter Vince Degiorgio wollte mit holländischen Produzenten in Amsterdam seinen Song „Back It Up“ einspielen. Die ursprünglich vorgesehene Vokalistin fiel aus und Miss Emerald sprang in die Bresche. Der Song wurde zum Instant-Hit in Holland.Für das eindrucksvolle Soundkaleidoskop ihres Debüts arbeitete Caro Emerald logischerweise mit Degiorgio zusammen. Mit viel Verve entwickelten die beiden Szenarien mit cinematographischen Metaphern, integrierten ausgesuchte Samples, ersannen spannende Melodien. Das Album kam weltweit in die Charts. Der Song „A Night Like This“ schaffte es sogar in Österreich auf Platz 1. Darauf ließ sich aufbauen. Ausgelassenheit und Melancholie sind in Emeralds Trademark-Sound, den sie 2013 auf „The Shocking Miss Emerald“ noch erfolgreicher variierte, ausgewogen verteilt. Ihre Songlyrics befassen sich eloquent und hintersinnig mit erotischen und psychologischen Tücken in Mann-Frau-Beziehungen. Emerald serviert sie mit der rechten Portion Lakonik. In ihrer Welt wimmelt es nur so von raffinierten Vamps und virilen Playboys, die die Songprotagonistinnen in Gefahr, aber niemals ums Vergnügen bringen.NORBERT SCHNEIDER SPECIALNorbert Schneider wird exklusiv für das Jazz Fest Wien ein nie dagewesenes Sonderprogramm darbieten.Neben seiner grandiosen Band in großer Besetzung erwartet Sie gewiss auch die ein oder andere personelle wie programmatische Überraschung. Der Ausnahmekünstler konterkariert und verbindet zugleich Einflüsse und Stile, die er im Laufe seiner über 20-jährigen Bühnenkarriere tangiert hat.Die altehrwürdige Staatsopernbühne bietet den außergewöhnlichsten Rahmen, den man sich für ein solch hochkarätiges Konzerterlebnis nur vorstellen kann.THOMAS QUASTHOFF & BIG BAND VEREINIGE BÜHNEN WIENBassbariton Thomas Quasthoff präsentiert mit der Big Band des Orchesters der Vereinigten Bühnen Wien ein speziell für das Jazz Fest Wien erarbeitetes Programm.Line Up:Thomas Quasthoff vocalsFrank Chastenier pianoDieter Ilg bassWolfgang Haffner percussionHANDSEMMEL RECORDS - `THE MIGHTY ROLL`Von Anfang an, also seit seiner Gründung im Jahr 2005, hat Handsemmel Records, das Wiener Label „für mundgeblasenen Jazz“, mit dem Jazz Fest Wien kooperiert und dort immer wieder seine aktuellen Bands präsentiert. Trotz des gleichsam programmatisch entschleunigten Veröffentlichungsrhythmus – bislang erschien im Durchschnitt alle 20 Monate ein neues Album – kann das Label mittlerweile auf eine respektable und ästhetisch konsistente Backlist zurückblicken.Um einige der wichtigsten Protagonisten der heimischen Szene abseits des Mainstream ist mittlerweile eine „Handsemmel Family“ entstanden, die im jüngsten Projekt noch verjüngt und erweitert wird: „The Mighty Roll“ umfasst (zumindest) drei Jazz-Generationen und wird die größte Handsemmel aller Zeiten auf die Bühne rollen, Motto: „more than you can eat!“Die aus einer fünfköpfigen Rhythm Group und vier Bläsern bestehende Band setzt sich aus lauter Individualisten zusammen, die sich freilich – koordiniert vom Projektleiter und Keyboarder Clemens Wenger – der Idee des kollektiven Musizierens zum Zwecke gemeinsamer Herzenserhebung und Hüftbewegung verschrieben haben, um zur Versöhnung von Jazzmesse und Dancefloor beizutragen. Move your hips and your hearts will follow!Line-Up:Max Nagl, Herwig Gradischnig, Leo Skorupa – ReedsPhil Yaeger – PosauneHerbert Pirker – DrumsBeate Wiesinger – BassMartin Siewert – EguitOskar Aichinger – Piano, KeysClemens Wenger – Synthesizer, KeysMELODY GARDOT LOUIE AUSTENMelody Gardots Stimme gehört zu den herausragendsten Instrumenten des Vokaljazz des 21. Jahrhunderts. Die 1985 in New Jersey geborene Sängerin betört mit zartestem Stimmschmelz und fragilen Balladen. Ihre ersten beiden Alben „Worrisome Heart“ und „My One And Only Heart“ beherbergen einige der schönsten Songs seit Nina Simones Abgang aus dieser Welt. Als Gastsängerin veredelte sie zudem Alben von Trompeter Till Brönner und Chansonière Juliétte Gréco.In den Jubel über ihre Musik mischten sich zu Beginn ihrer Karriere dramatische Berichte über ihre unfreiwillige Begegnung mit einem Lastwagen. Gardot wurde als junges Mädchen von einem LKW erwischt. Die Folgen waren beinah letal. Eineinhalb Jahre Intensivstation. Um ihr Gedächtnis wieder zu erlangen, unterzog sie sich einer intensiven Musiktherapie. Die heute 32jährige leidet seither an Lichtempfindlichkeit, Migräne und geht am Stock. Das alles hinderte sie nicht an einer internationalen Karriere.Ihre dritte Liederkollektion „The Absence“ zeigte Gardot als musikalische Weltenbummlerin, die die exotischen Klänge der Wüsten Marokkos, der Straßen Lissabons, der Tango-Bars Argentiniens sowie der Strände Brasiliens auf ihre ganz eigene Art reflektiert. Für die muskulösen, dennoch feinsinnigen Arrangements zeichnete Gitarrist Heitor Pereira verantwortlich.Gardot zeigt sich insgesamt lebensfroher als zuletzt. Ihre passionierten Lieder klingen jetzt schon als wären sie Evergreens. Sie locken in Gefilde, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint und die Menschen noch Kraft für große Gefühle entwickeln.LOUIE AUSTENDer österreichische Entertainer und Crooner Louie Austen ist ein Mann mit vielen Talenten und viel Herz. Nicht nur Jazzstandards von Sammy Davis Jr. und Frank Sinatra sind in seinem Repertoire, auch in der Electronic Music Szene ist er fest verankert. Louie Austen wird beim Jazz Fest Wien dem 2017 verstorbenen Wienerlied-Heroen und Jazz-Akkordeonisten Karl Hodina seine Reverenz erweisen.Die Aktion ist gültig solange der Vorrat reicht bis 30.03.2018 und nur auf ausgewählte einzelne Termine. Die Ermäßigung ist nicht auf bereits gebuchte Tickets anwendbar. Bereits ermäßigte Ticketkategorien sind von der Aktion ausgeschlossen, außer dies wird explizit angegeben.
View All Melody Gardot Tour Dates
About Melody Gardot
Genres:
Soul, Spiritual Groove, Jazz, Rnb-soul, R&b/soul
Band Members:
Melody Gardot
Hometown:
Philadelphia

CURRENCY of MAN – The latest album from Melody Gardot: http://po.st/CoMiTuFB #CURRENCYofMAN
Live Photos of Melody Gardot
Fan Live Reviews
Christina
London, United Kingdom@
Royal Festival Hall
September 5th 2018
Absolutely brilliant.
Jeffrey
Québec, Canada@
GRAND THÉÂTRE DE QUÉBEC
March 16th 2016
I was a little bit throne off by the way she came across with a big band.
Luciano
Montpellier, France@
Le Corum
November 2nd 2015
The show was really good. I was expecting others songs, but the show is really good!
Philadelphia, PA@
Merriam Theatre
August 9th 2015
Melody was simply amazing! Her performance showed that she has grown into a world class performer worthy of global recognition!
Zach
Chicago, IL@
Vic Theatre
July 24th 2015
She is absolutely amazing.
Lynn
Philadelphia, PA@
Merriam Theatre
July 22nd 2015
Terrific show! Melody and Band sounded phenomenal! Loved it!
View More Fan Reviews