Bandsintown
get app
Sign Up
Log In
Sign Up
Log In

Phone icon
Get App
Artists & VenuesPromotersHelp
PrivacyTerms
New Days Delay Tickets, Tour Dates and Concerts
New Days Delay Tickets, Tour Dates and Concerts

New Days DelayVerified

662 Followers
Never miss another New Days Delay concert. Get alerts about tour announcements, concert tickets, and shows near you with a free Bandsintown account.
Follow

About New Days Delay

2010

NEUES (Deutsch):

"Erst der Blitz und dann" ist der Titel des zweiten Albums der norddeutschen Band New Days Delay. Das Album beherbergt sechzehn Songs, die sich irgendwo im weiten Feld zwischen New Wave, Electropunk, Surf und Indie verorten lassen. Durch dieses breite Spektrum unterscheiden sich die einzelnen Songs an vielen Stellen deutlich voneinander, eine Eigenschaft, die in Ansätzen auch schon auf ersten Album der Band zu hören war. Frontfrau Insa singt sowohl in Deutsch als auch in Englisch, auch dadurch bleibt das Album abwechslungsreich.
Mit den Songs "Stereokatastrophe" und "Tiny Monsters & Furry little Creatures" konnte sich New Days Delay einen festen Platz auf diversen Dancefloors der Gothic- und Indieszene erspielen. Auf dem neuen Album finden sich würdige und ebenso tanzbare Nachfolger dieser Hits. Natürlich darf sich der Hörer aber auch auf einige stilistische Neuerungen freuen.
Aufgrund mehrerer Besetzungswechsel ließ die Band lange auf dieses zweite Produkt warten. Nachdem die Formation ihre ersten Auftritte 2001 in einer Dreierbesetzung bestritt, besteht die Band nun aus fünf Mitgliedern: Achim, Volker, Chris, Norm und Insa. Es scheint, als habe die Band in dieser Besetzung zu einer harmonierenden Struktur gefunden, der Livesound hat sich verbreitert und durch den Einsatz von echtem Schlagzeug und Keyboards an Flexibilität gewonnen. Die lange Wartezeit hat dem Album aber nicht geschadet: Die aufwändige Produktion der facettenreichen Songs im hauseigenen Wellencocktail Tonstudio macht sich durch viele Details bemerkbar, die "Erst der Blitz und dann" auch beim zweiten und dritten Mal Hören interessant bleiben lassen.

Dennies der Gitarrentiger hat sich entschieden, New Days Delay zu verlassen und verfolgt jetzt andere Projekte, seine Band Leaves in Silence und das Leben im Allgemeinen zum Beispiel.

Wir übrigen NDDler waren natürlich nicht untätig und haben heute am 22. 01. 2010 um 1.00h nach einem spektakulären und auffallend spontanen Probelauf Chris zum NDD-Gitarristen gekürt.

Wir sind alle motiviert und halten uns ran, um schnell auftrittsreif zu werden und uns im neuen Glanz auf die Bühne werfen zu können!

------------------------------------------

NEWS (English):

„Erst der Blitz und dann“ is the title of northern Germany's New Days Delay's second album.
The album contains sixteen songs, located between New Wave, Electro-punk, Surf and Indie. Vocalist Insa sings German as well as English, which keeps the album refreshing throughout. With a variety this wide, the songs beautifully distinguish themselves from each other, a quality that started to show on their first album.
With titles like “Stereokatastrophe” and “Tiny Monsters & Furry little Creatures” New Days Delay managed to imprint themselves on several dance-floors in the gothic- and indie-scene. This new album provides worthy and also dance-worthy successors of these songs, as well as interesting new stylework.
For reasons of change in the bands structure, this album took a bit longer to produce; after first appearances as a trio in 2001, the band now sports five members: Achim, Volker, Chris, Norm and Insa. It seems the band found a more harmonic structure; the live-sound is predominant and with a real drum set and keyboard also gained more flexibility.
But it was worth waiting for! The elaborate production of the multifarious songs in the home-based “Wellencocktail Tonstudio” shows a lot of details, which keeps listening to “Erst der Blitz und dann” interesting, even for the second or third time.

Dennies decided to part to pursue his own projects; luckily we managed to find Chris to be the new guitarist. We all look forward to working with the new lineup.

------------------------------------------

1999 - 2008

ALBUMKATASTROPHE II / humanitäre hilfe von alice in... und angst-im-wald.

splitterelastisch gibt es jetzt im hübschen bandinterngeschneiderten kleidchen in ganz europa zu kaufen!
verantwortlich für diese wunderbare tatsache ist frank vom deutschen label "alice in...".
besonders wunderbar ist, dass frank nicht mal über das hoffnungslos veraltetete bandphoto im layout gemeckert hat (das sieht wirklich lustig aus. wir hatten auch zeitweise überlegt, ein neues reinzupacken, haben uns dann aber gegen diese idee entschieden, da das artwork eben genau wie das album schon ein paar jährchen alt ist und das ja auch fast jeder weiss und man das daher auch sehen darf).
nochmal: danke!

um der misere mit den veralteten bandphotos ein ende zu machen, haben wir außerdem die aktuelle bandbesetzung vor der kamera von angst.im.wald versammelt und ein wenig herumposiert. die bilder werden im moment noch poliert und ausgehfein gemacht, aber nen kleinen vorgeschmack kann man sich jetzt hier schon mal anschauen.

und das folgende ist natürlich jetzt nicht mehr ganz so neu:

in den usa ist jetzt tatsächlich das album splitterelastisch von newdaysdelay erschienen. kaum zu glauben, denn es feiert ja mittlerweile schon seinen dritten geburtstag!
trotzdem ist es gepresst worden und via internet zu erstehen, allerdings hat es einen schlechten klamottengeschmack und erscheint in einem eher tristen labelgeschneiderten gewand.
splitterelastisch, zu kaufen bei deadcentrerecords.com im shop. es besteht keine große verwechslungsgefahr, denn wir sind die einzigen dort.

ENGLISH:

dead centre finally released the three years old album"splitterelastisch"! allthough it doesn..t look like we planned, it is available on deadcentre..s homepage deadcentrerecords.com in the shop- section.

an european edition (dressed in the original artwork, the one that was made by the band itself) is released by the german label "alice in..." and this one is available nearly everywhere, even on amazon.de.
frank, we all love you for finally realizing our plans (and especially for not complaining about the stupid old photograph in our artwork :).
you..re great!

we also initiated a photoshoot with angst-im-wald to get some pictures of the band the way it is in the moment. we all gave our best to pose ourselves to death (with some surprisingly funny results).
the first picture of that session can be seen here on myspace as an appetizer, the rest is going to follow soon!

Jetzt kommt die Bio, deutsche und weniger offizielle Version hiervon gibts übrigens weiter unten!

BIOGRAPHY (english):

New Days Delay was founded in 1999 in the German town of Bremen. The original lineup consisted of Christoph Curth (guitars, programming), Matthias Dopp (bass) and Insa Knapp (vocals). A short demo E.P. ("Plastic Faces") was recorded at Alien Style Studios with the help of Rolf Kirschbaum (White Rose Transmission, Fehlfarben The Pachinko Fake etc.). Armed with their newly recorded demo, they immediately began playing gigs in Austria, Denmark, and throughout Germany. They quickly drew a strong fan base and soon found themselves playing larger festivals alongside bands such as Cinema Strange, Ikon, and Passion Play.

In the winter of 2001, Matthias decided to part ways with the rest of the band to pursue his own project, Avaritia.

It was around this same time that new member Achim Dressler was picked up to play bass. These lineup changes pushed New Days Delay away from their previous 1990's Brit-goth sound and towards their current unique, exciting style. Using the accessibility of Achim's recording studio, the band began cranking out scads of new material and continued playing a multitude of live gigs. A newer, tighter demo E.P. ("I Survived New Days Delay") was also recorded - still with no live drummer.
In 2003 the drum machine problem was finally solved with the addition of Volker Kindt taking over as the band's new bassist. This reassignment of members made it possible for Achim to take over his intended role as the new drummer. They played gigs in the UK, Slovakia, Netherlands and Germany.
After lots of discussion Christoph Curth left the band in autumn 2005. In spring 2006, Volker Kindt left his place as bassist to Norm and started playing organs, synthesizer and second guitar, while Dennies Lachenmajer was picked up to play lead guitar. It was now possible to perform on stage without using backing tracks.
The sound of New Days Delay falls somewhere in between Gothic, Surf Rock, Dark Wave, Post-Punk, and New Wave. Their material tends to vary dramatically from song to song, while still holding on to the same common thread. Some songs boast of classic Death Rock tradition, while others seem to embrace the minimal synth sound that Germany is known for. Insa, the band's charismatic front woman, tends to teeter back and forth, singing some tracks in English and others in her native German.







In deutsch und unseriös lässt sich die Geschichte ungefähr so erzählen:



Drei irgendwie ganz schön junge Leute, nämlich Christoph, Matthias und Insa, kannten sich ohnehin schon und hielten es für eine großartige Idee, ein wenig Musik zu machen.
Zu ihrem Glück fielen ihnen auch ein paar Lieder ein, die als "Plastic Faces"-EP unter väterlicher Anleitung von Rolf Kirschbaum auf Tonträger gebannt wurden und die sie sogleich fleißig unter allen verteilten, die es nicht rechtzeitig schafften, ihnen auszuweichen.
Unterstützt von so wunderbaren Menschen wie den Thyssen- Brüdern, Paul Cuzka, Steven & Kanne und all den anderen, die junge Bands irgendwie süß finden, gab es dann auch bald Auftritte, die von einem rettungslos improvisierten Drumcomputer begleitet wurden und natürlich ebenso bald gab es unterschiedliche Meinungen, was zum ersten Besetzungswechsel führte und den unersetzlichen Digitaldoktor und Schlagzeuger Achim anstelle von Matthias zur Chaosfamilie hinzustoßen ließ.
Lustigerweise spielte der Schlagzeugachim gar nicht Schlagzeug, sondern Bass, was zwar auch funktionierte, aber doch bald geändert wurde, indem die Band noch Volker assimilierte, der dann den Bass übernahm. Diese Umstrukturierung hatte den Vorteil, dass der ohnehin emotional labile Drumcomputer von nun an in Rente gehen konnte und nur noch ein paar Synths und Supportgitarrenlärm vom Band kam.
Zu diesem Zeitpunkt waren unter der Bezeichnung "I survived New Days Delay"-EP tatsächlich schon ein paar Lieder im Umlauf, zu denen in verschiedenen Discos ab und zu getanzt wurde, es gab immer mal nette Auftrittsangebote, die vorhandenen Stücke summierten sich langsam zu einem Album, man schloss über dieses einen Vertrag mit einem kleinen (sehr kleinen) amerikanischen Label, welches irgendwie recht familiär und sympathisch wirkte und alles roch nach Zukunft.
Natürlich war das nur vorübergehend.
In Wirklichkeit gab es nämlich schon wieder verschiedene Meinungen über das Leben, Musik und überhaupt alles, die Zusammenarbeit mit dem Label lief auf eine Menge Streitigkeiten über Artwork hinaus, und außer einer stetigen Zersetzung der Nerven aller Beteiligten passierte gar nichts.
Fast ein Jahr lang.
Vielleicht sogar noch länger...
Resultat dieser düsteren Zeit war schließlich, dass Christoph den letzten Rest seiner Nerven lieber bei anderen Bandprojekten verlieren wollte und New Days Delay sich auf die Suche nach einem Gitarristen machte, der die entstandene einschneidende Lücke füllen konnte. Gefunden haben sie dann gleich zwei davon, nämlich Norm und Dennies, und da Norm der Bass ohnehin viel besser stand und Volker Sehnsucht nach etwas Abwechslung hatte, zog er an die Synths und die zweite Gitarre um, was bedeutet: New Days Delay ist jetzt endlich dosenmusikfrei und kann ganz ohne Backingtracks spielen!
Damit werden sie nach den traurigen Monaten des Siechtums nun auch wieder loslegen.
A NEW DAY IS UPON US!
(Überflüssige Information: Ein fast identischer Satz stammt von Shock Therapy aus dem Stück Pain und ist die Inspiration für den Bandnamen New Days Delay gewesen.)
Das Album heißt übrigens "Splitterelastisch" und wird jetzt wohl tatsächlich erscheinen, wenn auch nicht in der Form, die sich die Band erhofft hatte und noch dazu reichlich spät, wenn man bedenkt, dass es schon seit zwei Jahren fertig ist...
Show More
Band Members:
Chris: Organ Synths, Guitar, Insa: Voice, Volker: Guitar, Norm: Bass, Achim: Drums, Recording/Production

No upcoming shows
Send a request to New Days Delay to play in your city
Request a Show

Bandsintown Merch

Circle Hat
$25.0 USD
Live Collage Sweatshirt
$45.0 USD
Rainbow T-Shirt
$30.0 USD
Circle Beanie
$20.0 USD

About New Days Delay

2010

NEUES (Deutsch):

"Erst der Blitz und dann" ist der Titel des zweiten Albums der norddeutschen Band New Days Delay. Das Album beherbergt sechzehn Songs, die sich irgendwo im weiten Feld zwischen New Wave, Electropunk, Surf und Indie verorten lassen. Durch dieses breite Spektrum unterscheiden sich die einzelnen Songs an vielen Stellen deutlich voneinander, eine Eigenschaft, die in Ansätzen auch schon auf ersten Album der Band zu hören war. Frontfrau Insa singt sowohl in Deutsch als auch in Englisch, auch dadurch bleibt das Album abwechslungsreich.
Mit den Songs "Stereokatastrophe" und "Tiny Monsters & Furry little Creatures" konnte sich New Days Delay einen festen Platz auf diversen Dancefloors der Gothic- und Indieszene erspielen. Auf dem neuen Album finden sich würdige und ebenso tanzbare Nachfolger dieser Hits. Natürlich darf sich der Hörer aber auch auf einige stilistische Neuerungen freuen.
Aufgrund mehrerer Besetzungswechsel ließ die Band lange auf dieses zweite Produkt warten. Nachdem die Formation ihre ersten Auftritte 2001 in einer Dreierbesetzung bestritt, besteht die Band nun aus fünf Mitgliedern: Achim, Volker, Chris, Norm und Insa. Es scheint, als habe die Band in dieser Besetzung zu einer harmonierenden Struktur gefunden, der Livesound hat sich verbreitert und durch den Einsatz von echtem Schlagzeug und Keyboards an Flexibilität gewonnen. Die lange Wartezeit hat dem Album aber nicht geschadet: Die aufwändige Produktion der facettenreichen Songs im hauseigenen Wellencocktail Tonstudio macht sich durch viele Details bemerkbar, die "Erst der Blitz und dann" auch beim zweiten und dritten Mal Hören interessant bleiben lassen.

Dennies der Gitarrentiger hat sich entschieden, New Days Delay zu verlassen und verfolgt jetzt andere Projekte, seine Band Leaves in Silence und das Leben im Allgemeinen zum Beispiel.

Wir übrigen NDDler waren natürlich nicht untätig und haben heute am 22. 01. 2010 um 1.00h nach einem spektakulären und auffallend spontanen Probelauf Chris zum NDD-Gitarristen gekürt.

Wir sind alle motiviert und halten uns ran, um schnell auftrittsreif zu werden und uns im neuen Glanz auf die Bühne werfen zu können!

------------------------------------------

NEWS (English):

„Erst der Blitz und dann“ is the title of northern Germany's New Days Delay's second album.
The album contains sixteen songs, located between New Wave, Electro-punk, Surf and Indie. Vocalist Insa sings German as well as English, which keeps the album refreshing throughout. With a variety this wide, the songs beautifully distinguish themselves from each other, a quality that started to show on their first album.
With titles like “Stereokatastrophe” and “Tiny Monsters & Furry little Creatures” New Days Delay managed to imprint themselves on several dance-floors in the gothic- and indie-scene. This new album provides worthy and also dance-worthy successors of these songs, as well as interesting new stylework.
For reasons of change in the bands structure, this album took a bit longer to produce; after first appearances as a trio in 2001, the band now sports five members: Achim, Volker, Chris, Norm and Insa. It seems the band found a more harmonic structure; the live-sound is predominant and with a real drum set and keyboard also gained more flexibility.
But it was worth waiting for! The elaborate production of the multifarious songs in the home-based “Wellencocktail Tonstudio” shows a lot of details, which keeps listening to “Erst der Blitz und dann” interesting, even for the second or third time.

Dennies decided to part to pursue his own projects; luckily we managed to find Chris to be the new guitarist. We all look forward to working with the new lineup.

------------------------------------------

1999 - 2008

ALBUMKATASTROPHE II / humanitäre hilfe von alice in... und angst-im-wald.

splitterelastisch gibt es jetzt im hübschen bandinterngeschneiderten kleidchen in ganz europa zu kaufen!
verantwortlich für diese wunderbare tatsache ist frank vom deutschen label "alice in...".
besonders wunderbar ist, dass frank nicht mal über das hoffnungslos veraltetete bandphoto im layout gemeckert hat (das sieht wirklich lustig aus. wir hatten auch zeitweise überlegt, ein neues reinzupacken, haben uns dann aber gegen diese idee entschieden, da das artwork eben genau wie das album schon ein paar jährchen alt ist und das ja auch fast jeder weiss und man das daher auch sehen darf).
nochmal: danke!

um der misere mit den veralteten bandphotos ein ende zu machen, haben wir außerdem die aktuelle bandbesetzung vor der kamera von angst.im.wald versammelt und ein wenig herumposiert. die bilder werden im moment noch poliert und ausgehfein gemacht, aber nen kleinen vorgeschmack kann man sich jetzt hier schon mal anschauen.

und das folgende ist natürlich jetzt nicht mehr ganz so neu:

in den usa ist jetzt tatsächlich das album splitterelastisch von newdaysdelay erschienen. kaum zu glauben, denn es feiert ja mittlerweile schon seinen dritten geburtstag!
trotzdem ist es gepresst worden und via internet zu erstehen, allerdings hat es einen schlechten klamottengeschmack und erscheint in einem eher tristen labelgeschneiderten gewand.
splitterelastisch, zu kaufen bei deadcentrerecords.com im shop. es besteht keine große verwechslungsgefahr, denn wir sind die einzigen dort.

ENGLISH:

dead centre finally released the three years old album"splitterelastisch"! allthough it doesn..t look like we planned, it is available on deadcentre..s homepage deadcentrerecords.com in the shop- section.

an european edition (dressed in the original artwork, the one that was made by the band itself) is released by the german label "alice in..." and this one is available nearly everywhere, even on amazon.de.
frank, we all love you for finally realizing our plans (and especially for not complaining about the stupid old photograph in our artwork :).
you..re great!

we also initiated a photoshoot with angst-im-wald to get some pictures of the band the way it is in the moment. we all gave our best to pose ourselves to death (with some surprisingly funny results).
the first picture of that session can be seen here on myspace as an appetizer, the rest is going to follow soon!

Jetzt kommt die Bio, deutsche und weniger offizielle Version hiervon gibts übrigens weiter unten!

BIOGRAPHY (english):

New Days Delay was founded in 1999 in the German town of Bremen. The original lineup consisted of Christoph Curth (guitars, programming), Matthias Dopp (bass) and Insa Knapp (vocals). A short demo E.P. ("Plastic Faces") was recorded at Alien Style Studios with the help of Rolf Kirschbaum (White Rose Transmission, Fehlfarben The Pachinko Fake etc.). Armed with their newly recorded demo, they immediately began playing gigs in Austria, Denmark, and throughout Germany. They quickly drew a strong fan base and soon found themselves playing larger festivals alongside bands such as Cinema Strange, Ikon, and Passion Play.

In the winter of 2001, Matthias decided to part ways with the rest of the band to pursue his own project, Avaritia.

It was around this same time that new member Achim Dressler was picked up to play bass. These lineup changes pushed New Days Delay away from their previous 1990's Brit-goth sound and towards their current unique, exciting style. Using the accessibility of Achim's recording studio, the band began cranking out scads of new material and continued playing a multitude of live gigs. A newer, tighter demo E.P. ("I Survived New Days Delay") was also recorded - still with no live drummer.
In 2003 the drum machine problem was finally solved with the addition of Volker Kindt taking over as the band's new bassist. This reassignment of members made it possible for Achim to take over his intended role as the new drummer. They played gigs in the UK, Slovakia, Netherlands and Germany.
After lots of discussion Christoph Curth left the band in autumn 2005. In spring 2006, Volker Kindt left his place as bassist to Norm and started playing organs, synthesizer and second guitar, while Dennies Lachenmajer was picked up to play lead guitar. It was now possible to perform on stage without using backing tracks.
The sound of New Days Delay falls somewhere in between Gothic, Surf Rock, Dark Wave, Post-Punk, and New Wave. Their material tends to vary dramatically from song to song, while still holding on to the same common thread. Some songs boast of classic Death Rock tradition, while others seem to embrace the minimal synth sound that Germany is known for. Insa, the band's charismatic front woman, tends to teeter back and forth, singing some tracks in English and others in her native German.







In deutsch und unseriös lässt sich die Geschichte ungefähr so erzählen:



Drei irgendwie ganz schön junge Leute, nämlich Christoph, Matthias und Insa, kannten sich ohnehin schon und hielten es für eine großartige Idee, ein wenig Musik zu machen.
Zu ihrem Glück fielen ihnen auch ein paar Lieder ein, die als "Plastic Faces"-EP unter väterlicher Anleitung von Rolf Kirschbaum auf Tonträger gebannt wurden und die sie sogleich fleißig unter allen verteilten, die es nicht rechtzeitig schafften, ihnen auszuweichen.
Unterstützt von so wunderbaren Menschen wie den Thyssen- Brüdern, Paul Cuzka, Steven & Kanne und all den anderen, die junge Bands irgendwie süß finden, gab es dann auch bald Auftritte, die von einem rettungslos improvisierten Drumcomputer begleitet wurden und natürlich ebenso bald gab es unterschiedliche Meinungen, was zum ersten Besetzungswechsel führte und den unersetzlichen Digitaldoktor und Schlagzeuger Achim anstelle von Matthias zur Chaosfamilie hinzustoßen ließ.
Lustigerweise spielte der Schlagzeugachim gar nicht Schlagzeug, sondern Bass, was zwar auch funktionierte, aber doch bald geändert wurde, indem die Band noch Volker assimilierte, der dann den Bass übernahm. Diese Umstrukturierung hatte den Vorteil, dass der ohnehin emotional labile Drumcomputer von nun an in Rente gehen konnte und nur noch ein paar Synths und Supportgitarrenlärm vom Band kam.
Zu diesem Zeitpunkt waren unter der Bezeichnung "I survived New Days Delay"-EP tatsächlich schon ein paar Lieder im Umlauf, zu denen in verschiedenen Discos ab und zu getanzt wurde, es gab immer mal nette Auftrittsangebote, die vorhandenen Stücke summierten sich langsam zu einem Album, man schloss über dieses einen Vertrag mit einem kleinen (sehr kleinen) amerikanischen Label, welches irgendwie recht familiär und sympathisch wirkte und alles roch nach Zukunft.
Natürlich war das nur vorübergehend.
In Wirklichkeit gab es nämlich schon wieder verschiedene Meinungen über das Leben, Musik und überhaupt alles, die Zusammenarbeit mit dem Label lief auf eine Menge Streitigkeiten über Artwork hinaus, und außer einer stetigen Zersetzung der Nerven aller Beteiligten passierte gar nichts.
Fast ein Jahr lang.
Vielleicht sogar noch länger...
Resultat dieser düsteren Zeit war schließlich, dass Christoph den letzten Rest seiner Nerven lieber bei anderen Bandprojekten verlieren wollte und New Days Delay sich auf die Suche nach einem Gitarristen machte, der die entstandene einschneidende Lücke füllen konnte. Gefunden haben sie dann gleich zwei davon, nämlich Norm und Dennies, und da Norm der Bass ohnehin viel besser stand und Volker Sehnsucht nach etwas Abwechslung hatte, zog er an die Synths und die zweite Gitarre um, was bedeutet: New Days Delay ist jetzt endlich dosenmusikfrei und kann ganz ohne Backingtracks spielen!
Damit werden sie nach den traurigen Monaten des Siechtums nun auch wieder loslegen.
A NEW DAY IS UPON US!
(Überflüssige Information: Ein fast identischer Satz stammt von Shock Therapy aus dem Stück Pain und ist die Inspiration für den Bandnamen New Days Delay gewesen.)
Das Album heißt übrigens "Splitterelastisch" und wird jetzt wohl tatsächlich erscheinen, wenn auch nicht in der Form, die sich die Band erhofft hatte und noch dazu reichlich spät, wenn man bedenkt, dass es schon seit zwei Jahren fertig ist...
Show More
Band Members:
Chris: Organ Synths, Guitar, Insa: Voice, Volker: Guitar, Norm: Bass, Achim: Drums, Recording/Production

Get the full experience with the Bandsintown app.
arrow