Bandsintown
get app
Sign Up
Log In
Sign Up
Log In

Industry
ArtistsEvent Pros
HelpPrivacyTerms
A Pony Named Olga Tickets, Tour Dates and Concerts
A Pony Named Olga Tickets, Tour Dates and Concerts

A Pony Named OlgaVerified

862 Followers
Never miss another A Pony Named Olga concert. Get alerts about tour announcements, concert tickets, and shows near you with a free Bandsintown account.
Follow

About A Pony Named Olga

Don't let the upright bass, greased hair, and sideburns fool you. THIS AIN'T NO ROCKABILLY BAND! It's way too dirty and you wont wanna swing dance to it. But dance you will. With elements of dirty rock'n'roll, cowpunk, polka and dark humor you wont know weather to laugh or die. The band is so willing to entertain you, they sacrifice their own well being with ridiculous stage stunts which has ended often with a trips to the hospital and almost the morgue. Thats how much they care. It's a show you will want to crucify yourself if you miss. Featuring Dick Hurts on Vocals and gut-wrenching guitar, Luscious Lloyd Clark on upright bass and Pizza Sticks pounding the drums in perfect harmony. Here comes their 4th(?) full length album, bigger, better, and darker than ever. Rightly named "The Black Album" featuring 13 (?) killer tracks including "Show me What You Pray", "Waiting for the Kick" & "When I Die"...The Black Album shows their many flavors...all of them drenched in sweat and beer, rolling around in the graveyard with ponies and dandelions. A Pony Named Olga gründeten sich 2005 in berlin. Und zwar: Dick Hurts Voc/Guit, Stephan Fleck, Uli Geiss Kontrabass. Diese Besetzung ist bis heute konstant, bis auf Uli Geiss, der sich ganz der Malerei widmete und 2009 durch Lloyd Clark von den Kamikaze Queens ersetzt wurde. Und Pizza Sticks Drums (2015) Die band hat mittlerweile hunderte von Shows in D, AT, CH, NL, SE, IT, ES, PO, FR, CZ. und wurde im März 2014 zum South by Southwest Festival in Austin, Texas eingeladen und tourt anschließend 3 Wochen durch die USA. Es gibt 3 Alben, das vierte erscheint im April 2014: 2006 Selftitled 2008 Guided by Hormones 2011 The Land of Milk and Pony 2014 The Black Album A Pony Named Olga mögen es durchgeknallt. Das Trio Terrible gießt sich den Hochprozentigen ohne Umwege direkt in den Hals und sattelt den Gaul zum schrägen Höllenritt durch Country und Rockabilly. Getrieben von simplen, aber schneidigen Rhythmen galoppiert die dengelnde Surf-Gitarre voran und hinterlässt eine Spur aus Staub, Schweiß und Spaghetti. Der backenbärtige Heini Heimpel am Gesang weiss sich ebenfalls kaum zu zügeln und interpretiert seine Aufgabe ganz im Stile der Muppet-Show. Ganz schön übergeschnappt also, wobei wir glauben, dass A Pony Named Olga live und in Farbe noch mehr fetzen dürften. (Uncle sally`s, April 2007) Ein paar Worte zum neuen (4.) Album von A Pony Named Olga. Auch wenn die Kritik zum 2. Album (Guided by Hormones) teils noch zutrifft, hat sich was getan im Hause Pony Olga. Die Platte wird düsterer als ihre Vorgänger. Texte im Stil wie bei "funny what you pray" oder "makes no difference" findet man so unironisch und beklemmend nicht auf den anderen Alben. Aber das kam ganz von alleine, niemand hat gesagt: "Jungs, wir müssen finsterer werden, wir waren lange genug albern" es hat einfach so funktioniert, und anders wäre es aufgesetzt gewesen. Das Touren hinterlässt natürlich auch Spuren-"i wanna girl thats taller than me" ist in Holland entstanden, na warum wohl!? Das hochphilosophische "same socks-next town" glaube ich in Spanien oder Italien, weil wir zu blöde waren, mit dem Waschsalon klarzukommen. Ein paar Lieder (auch von den Düsteren) spielen wir schon life, und es ist wirklich eine Freude zu sehen, wie gut die angenommen werden von den Leuten. Wir freuen uns wirklich tierisch auf die neue Platte und sind gespannt auf die Reaktionen! ponyolga Und hier ein paar Reaktionen: Die Band wartet mit einer Pogo tauglichen Spaß verbreitenden, tanzbaren Musikmischung aus Country und Rockabilly auf und bringt Bewegung in die Massen. Wer Musik mit Dynamik und Spaßfaktor sucht, ist hier genau richtig! (Der Hörspiegel) http://www.der-hoerspiegel.de/portal/index.php?option=com_content&view=article&catid=44:rock&id=5869:The-Black-Album&Itemid=41 Wenn du die ultimative Mischung zwiscchen Folk, Punk und abgedrehtem Sound magst – det Album musste haben!!! ... Danke Jungs, dass ihr mich mit eurer Lebensfreude und dem Spass an der Musik und eurer Crazyness angesteckt habt. (BOCK AUF ROCK) http://bockaufrock.ch/a-pony-named-olga-the-black-album Wer die Band schon einmal live erleben durfte, der weiß um ihre Fähigkeiten als Partyband. Mit punkingen Riffs, roher Energie und sehr viel Spielfreude sind ihre Auftritte immer wieder ein Erlebnis. (TESTMANIA) http://www.testmania.de/15415/the-black-album-von-a-pony-named-olga-2014 Eine quicklebendige und mitreißende Scheibe, genau das richtige Mitbringsel für die nächste Bottle-Fete... (in Hard, Nr. 84 März/April) Ein tolles, weil einfach rockendes und dabei überzeugendes Album welches A Pony Named Olga mit ihrem schwarzen Album abgeliefert haben... Das Ding rockt, bietet ordentlich Abwechslung durch Stilvielfalt und kann mich damit einfach überzeugend vom Hocker hauen. (BIOTECHPUNK) http://biotechpunk.de/2014/04/review-a-pony-named-olga-the-black-album Man spürt in jedem Track die Spielfreude der Jungs und es macht einfach Spass den Herren aus Berlin zu lauschen und live sind A Pony Named Olga eine absolute Gewalt. (HARD TIMES) http://www.hard-times.eu/index.php/user-login/kritiken/music-cds-lps/item/5938-a-pony-named-olga-the-black-album Das Trio hat ihren eigenen Stil gefunden, der schwer zu beschreiben ist. Man findet Country, Rockabilly, Trash, Punk, Garage und Liebhaber von schrägen Sachen werden ebenfalls ihre Freude haben. ... Das macht A PONY NAMED OLGA zu etwas Besonderem. Nicht unbedingt per se zu etwas besonders Gutem, aber zu etwas Besonderem...Die Songs sind nicht einfach zu hören, man muss sich drauf einlassen ... Dann aber entfaltet sich etwas, eben etwas Besonderes. A PONY NAMED OLGA sind nichts für Jeden. ... APONY NAMED OLGA schwarz, düster, noisy… Cooler Rock´n´Roll! ... Die Band ist übrigens die nächsten Wochen auf den Bühnen dieser Republik unterwegs, geht hin! (RAMTATTA) http://www.ramtatta.de/s/reviews/f/details/id/6536 Mit A PONY NAMED OLGA erleben wir eine schweißtreibende Parforcejagd über Stock und Stein... über urwüchsigen Rock'n'Roll, ungezügelten Psycho- und Rockabilly. ... es handelt sich um DIE Partymucke schlechthin. Liebhaber der genannten Stilrichtungen bekommen hier die Vollbedienung. Sie sollten allerdings nicht zu 'klassisch' ausgerichtet sein, denn A Pony Named Olga überschreiten rotzfrech alle Geschmacksgrenzen, durchbrechen sämtliche beschränkenden Oxer. ... Beim Hören stellt sich spontan die Lust auf einen Gig mit dem verrückten Trio ein - am besten in einem verräucherten, nach Schweiß und verschüttetem Bier stinkenden Club!! Wenn die mal in der Nähe sind, MUSS ich hin... (ROCK TIMES) http://www.rocktimes.de/gesamt/a/a_pony_named_olga/the_black_album.html Country-Punk & Polka-Billy from Berlin
Show More
Genres:
Country-punk, Rock, Country, Polka-billy
Band Members:
Dick Hurts, Sticks, Lloyd Clark
Hometown:
Berlin, Germany

No upcoming shows
Send a request to A Pony Named Olga to play in your city
Request a Show

Bandsintown Merch

Circle Hat
$25.0 USD
Live Collage Sweatshirt
$45.0 USD
Rainbow T-Shirt
$30.0 USD
Circle Beanie
$20.0 USD

About A Pony Named Olga

Don't let the upright bass, greased hair, and sideburns fool you. THIS AIN'T NO ROCKABILLY BAND! It's way too dirty and you wont wanna swing dance to it. But dance you will. With elements of dirty rock'n'roll, cowpunk, polka and dark humor you wont know weather to laugh or die. The band is so willing to entertain you, they sacrifice their own well being with ridiculous stage stunts which has ended often with a trips to the hospital and almost the morgue. Thats how much they care. It's a show you will want to crucify yourself if you miss. Featuring Dick Hurts on Vocals and gut-wrenching guitar, Luscious Lloyd Clark on upright bass and Pizza Sticks pounding the drums in perfect harmony. Here comes their 4th(?) full length album, bigger, better, and darker than ever. Rightly named "The Black Album" featuring 13 (?) killer tracks including "Show me What You Pray", "Waiting for the Kick" & "When I Die"...The Black Album shows their many flavors...all of them drenched in sweat and beer, rolling around in the graveyard with ponies and dandelions. A Pony Named Olga gründeten sich 2005 in berlin. Und zwar: Dick Hurts Voc/Guit, Stephan Fleck, Uli Geiss Kontrabass. Diese Besetzung ist bis heute konstant, bis auf Uli Geiss, der sich ganz der Malerei widmete und 2009 durch Lloyd Clark von den Kamikaze Queens ersetzt wurde. Und Pizza Sticks Drums (2015) Die band hat mittlerweile hunderte von Shows in D, AT, CH, NL, SE, IT, ES, PO, FR, CZ. und wurde im März 2014 zum South by Southwest Festival in Austin, Texas eingeladen und tourt anschließend 3 Wochen durch die USA. Es gibt 3 Alben, das vierte erscheint im April 2014: 2006 Selftitled 2008 Guided by Hormones 2011 The Land of Milk and Pony 2014 The Black Album A Pony Named Olga mögen es durchgeknallt. Das Trio Terrible gießt sich den Hochprozentigen ohne Umwege direkt in den Hals und sattelt den Gaul zum schrägen Höllenritt durch Country und Rockabilly. Getrieben von simplen, aber schneidigen Rhythmen galoppiert die dengelnde Surf-Gitarre voran und hinterlässt eine Spur aus Staub, Schweiß und Spaghetti. Der backenbärtige Heini Heimpel am Gesang weiss sich ebenfalls kaum zu zügeln und interpretiert seine Aufgabe ganz im Stile der Muppet-Show. Ganz schön übergeschnappt also, wobei wir glauben, dass A Pony Named Olga live und in Farbe noch mehr fetzen dürften. (Uncle sally`s, April 2007) Ein paar Worte zum neuen (4.) Album von A Pony Named Olga. Auch wenn die Kritik zum 2. Album (Guided by Hormones) teils noch zutrifft, hat sich was getan im Hause Pony Olga. Die Platte wird düsterer als ihre Vorgänger. Texte im Stil wie bei "funny what you pray" oder "makes no difference" findet man so unironisch und beklemmend nicht auf den anderen Alben. Aber das kam ganz von alleine, niemand hat gesagt: "Jungs, wir müssen finsterer werden, wir waren lange genug albern" es hat einfach so funktioniert, und anders wäre es aufgesetzt gewesen. Das Touren hinterlässt natürlich auch Spuren-"i wanna girl thats taller than me" ist in Holland entstanden, na warum wohl!? Das hochphilosophische "same socks-next town" glaube ich in Spanien oder Italien, weil wir zu blöde waren, mit dem Waschsalon klarzukommen. Ein paar Lieder (auch von den Düsteren) spielen wir schon life, und es ist wirklich eine Freude zu sehen, wie gut die angenommen werden von den Leuten. Wir freuen uns wirklich tierisch auf die neue Platte und sind gespannt auf die Reaktionen! ponyolga Und hier ein paar Reaktionen: Die Band wartet mit einer Pogo tauglichen Spaß verbreitenden, tanzbaren Musikmischung aus Country und Rockabilly auf und bringt Bewegung in die Massen. Wer Musik mit Dynamik und Spaßfaktor sucht, ist hier genau richtig! (Der Hörspiegel) http://www.der-hoerspiegel.de/portal/index.php?option=com_content&view=article&catid=44:rock&id=5869:The-Black-Album&Itemid=41 Wenn du die ultimative Mischung zwiscchen Folk, Punk und abgedrehtem Sound magst – det Album musste haben!!! ... Danke Jungs, dass ihr mich mit eurer Lebensfreude und dem Spass an der Musik und eurer Crazyness angesteckt habt. (BOCK AUF ROCK) http://bockaufrock.ch/a-pony-named-olga-the-black-album Wer die Band schon einmal live erleben durfte, der weiß um ihre Fähigkeiten als Partyband. Mit punkingen Riffs, roher Energie und sehr viel Spielfreude sind ihre Auftritte immer wieder ein Erlebnis. (TESTMANIA) http://www.testmania.de/15415/the-black-album-von-a-pony-named-olga-2014 Eine quicklebendige und mitreißende Scheibe, genau das richtige Mitbringsel für die nächste Bottle-Fete... (in Hard, Nr. 84 März/April) Ein tolles, weil einfach rockendes und dabei überzeugendes Album welches A Pony Named Olga mit ihrem schwarzen Album abgeliefert haben... Das Ding rockt, bietet ordentlich Abwechslung durch Stilvielfalt und kann mich damit einfach überzeugend vom Hocker hauen. (BIOTECHPUNK) http://biotechpunk.de/2014/04/review-a-pony-named-olga-the-black-album Man spürt in jedem Track die Spielfreude der Jungs und es macht einfach Spass den Herren aus Berlin zu lauschen und live sind A Pony Named Olga eine absolute Gewalt. (HARD TIMES) http://www.hard-times.eu/index.php/user-login/kritiken/music-cds-lps/item/5938-a-pony-named-olga-the-black-album Das Trio hat ihren eigenen Stil gefunden, der schwer zu beschreiben ist. Man findet Country, Rockabilly, Trash, Punk, Garage und Liebhaber von schrägen Sachen werden ebenfalls ihre Freude haben. ... Das macht A PONY NAMED OLGA zu etwas Besonderem. Nicht unbedingt per se zu etwas besonders Gutem, aber zu etwas Besonderem...Die Songs sind nicht einfach zu hören, man muss sich drauf einlassen ... Dann aber entfaltet sich etwas, eben etwas Besonderes. A PONY NAMED OLGA sind nichts für Jeden. ... APONY NAMED OLGA schwarz, düster, noisy… Cooler Rock´n´Roll! ... Die Band ist übrigens die nächsten Wochen auf den Bühnen dieser Republik unterwegs, geht hin! (RAMTATTA) http://www.ramtatta.de/s/reviews/f/details/id/6536 Mit A PONY NAMED OLGA erleben wir eine schweißtreibende Parforcejagd über Stock und Stein... über urwüchsigen Rock'n'Roll, ungezügelten Psycho- und Rockabilly. ... es handelt sich um DIE Partymucke schlechthin. Liebhaber der genannten Stilrichtungen bekommen hier die Vollbedienung. Sie sollten allerdings nicht zu 'klassisch' ausgerichtet sein, denn A Pony Named Olga überschreiten rotzfrech alle Geschmacksgrenzen, durchbrechen sämtliche beschränkenden Oxer. ... Beim Hören stellt sich spontan die Lust auf einen Gig mit dem verrückten Trio ein - am besten in einem verräucherten, nach Schweiß und verschüttetem Bier stinkenden Club!! Wenn die mal in der Nähe sind, MUSS ich hin... (ROCK TIMES) http://www.rocktimes.de/gesamt/a/a_pony_named_olga/the_black_album.html Country-Punk & Polka-Billy from Berlin
Show More
Genres:
Country-punk, Rock, Country, Polka-billy
Band Members:
Dick Hurts, Sticks, Lloyd Clark
Hometown:
Berlin, Germany

Get the full experience with the Bandsintown app.
arrow