Bandsintown
get app
Sign Up
Log In
Sign Up
Log In

Industry
ArtistsEvent Pros
HelpPrivacyTerms
Spluff Tickets, Tour Dates and %{concertOrShowText}
Spluff Tickets, Tour Dates and %{concertOrShowText}

SpluffVerified

189 Followers
Never miss another Spluff concert. Get alerts about tour announcements, concert tickets, and shows near you with a free Bandsintown account.
Follow

About Spluff

Seit 2009 spielen die vier Jungs von Spluff gemeinsam in dieser Band. Gegründet wurde sie als eine Art Studienprojekt, mit dem Ziel lediglich zwei Songs auf einer Festivalbühne zu performen. Doch dabei beließen sie es nicht, denn sie merkten, dass in dieser Konstellation noch einiges zu holen sei. Anfangs war die Band, wie ihr Sound etwas unstetig. Geprägt von großen Ideen, aber noch ohne das Wissen, diese Ideen konsequent in die Tat umsetzen zu können. Die ersten Songs klangen roh und dreckig, genauso wie die erste, selbstbetitelte EP. Sie erschien 2011. Einflüsse aus Metal und Rock fanden sich ebenso, wie solche aus Reggea oder Funk. Dennoch fand sie relativ großen Anklang und die vier sahen sich erneut bestätigt in dem was sie taten. Moderner Crossover mit deutschem Rap. Ohne Kompromisse. Größere Clubgigs und kleinere Festivalshows wurden immer häufiger und die Qualitäten von Spluff bauten sich aus. Weiterhin verarbeiteten sie Einflüsse verschiedenster Genres. Kaum ein Song klingt wie ein anderer und dennoch schaffen sie es, einen roten Faden durch ihre Musik zu ziehen. So erschien 2013 die KOMA EP, etwas durchdachter und erwachsener, aber ohne an Street-Credibility zu verlieren. Ihre immense Bühnenpräsenz bewiesen sie weiterhin in verschiedensten Settings. Ob als Headliner bei einem Open-Air vor über 500 Leuten in ihrer Heimatstadt Meschede, diversen Clubshows, oder sogar einem Fernsehkonzert bei Kanal 21 in Bielefeld. Der nächste große Schritt wollte gemacht werden. Der Band brannte ein Album unter den Nägeln und wie es der Zufall so wollte, gewannen sie die Produktion eines solchen in den Megaphon Tonstudios in Arnsberg. TOHUWABOHU, das Debüt von Spluff erschien dann im Februar 2015 und legte den Grundstein für das bislang erfolgreichste Jahr der Band. Eine einmalige Kombination aus den verschiedensten Einflüssen, die die vier Musiker vereinen. Über 15 Konzerte spielte die Band in diesem Jahr. Darunter Headliner Shows in Clubs in ganz NRW und darüber hinaus, wie beispielsweise in Hamburg, Dortmund oder Münster. Supportslots bei Konzerten von Bands wie Crazy Town oder Vitja. Und Festivalgigs wie beispielsweise auf dem größten studentischen Festival Deutschlands, dem AStA-Festival in Paderborn, an der Seite von Künstlern wie Samy Deluxe. All das schafften Spluff ohne die großen Strukturen und Netzwerke von Booking-Agenturen oder Labels. Alle Erfolge sind ihnen selbst zuzuschreiben. Aber ob mit oder ohne Unterstützung von außen, Spluff werden komme was wolle weiterhin ihr Ding durchziehen. Die Bühnen Deutschlands warten, das nächste Album kommt. Denn diese Band wird nicht ruhen, bevor jeder ihren Namen kennt. 2009 - 2016
Show More
Genres:
Hop-rock, Crossover
Band Members:
Blitz: Bass, Barbarossa: Guitar, SP: Vocals, Andre5000: Drums
Hometown:
Dortmund, Germany

No upcoming shows
Send a request to Spluff to play in your city
Request a Show

About Spluff

Seit 2009 spielen die vier Jungs von Spluff gemeinsam in dieser Band. Gegründet wurde sie als eine Art Studienprojekt, mit dem Ziel lediglich zwei Songs auf einer Festivalbühne zu performen. Doch dabei beließen sie es nicht, denn sie merkten, dass in dieser Konstellation noch einiges zu holen sei. Anfangs war die Band, wie ihr Sound etwas unstetig. Geprägt von großen Ideen, aber noch ohne das Wissen, diese Ideen konsequent in die Tat umsetzen zu können. Die ersten Songs klangen roh und dreckig, genauso wie die erste, selbstbetitelte EP. Sie erschien 2011. Einflüsse aus Metal und Rock fanden sich ebenso, wie solche aus Reggea oder Funk. Dennoch fand sie relativ großen Anklang und die vier sahen sich erneut bestätigt in dem was sie taten. Moderner Crossover mit deutschem Rap. Ohne Kompromisse. Größere Clubgigs und kleinere Festivalshows wurden immer häufiger und die Qualitäten von Spluff bauten sich aus. Weiterhin verarbeiteten sie Einflüsse verschiedenster Genres. Kaum ein Song klingt wie ein anderer und dennoch schaffen sie es, einen roten Faden durch ihre Musik zu ziehen. So erschien 2013 die KOMA EP, etwas durchdachter und erwachsener, aber ohne an Street-Credibility zu verlieren. Ihre immense Bühnenpräsenz bewiesen sie weiterhin in verschiedensten Settings. Ob als Headliner bei einem Open-Air vor über 500 Leuten in ihrer Heimatstadt Meschede, diversen Clubshows, oder sogar einem Fernsehkonzert bei Kanal 21 in Bielefeld. Der nächste große Schritt wollte gemacht werden. Der Band brannte ein Album unter den Nägeln und wie es der Zufall so wollte, gewannen sie die Produktion eines solchen in den Megaphon Tonstudios in Arnsberg. TOHUWABOHU, das Debüt von Spluff erschien dann im Februar 2015 und legte den Grundstein für das bislang erfolgreichste Jahr der Band. Eine einmalige Kombination aus den verschiedensten Einflüssen, die die vier Musiker vereinen. Über 15 Konzerte spielte die Band in diesem Jahr. Darunter Headliner Shows in Clubs in ganz NRW und darüber hinaus, wie beispielsweise in Hamburg, Dortmund oder Münster. Supportslots bei Konzerten von Bands wie Crazy Town oder Vitja. Und Festivalgigs wie beispielsweise auf dem größten studentischen Festival Deutschlands, dem AStA-Festival in Paderborn, an der Seite von Künstlern wie Samy Deluxe. All das schafften Spluff ohne die großen Strukturen und Netzwerke von Booking-Agenturen oder Labels. Alle Erfolge sind ihnen selbst zuzuschreiben. Aber ob mit oder ohne Unterstützung von außen, Spluff werden komme was wolle weiterhin ihr Ding durchziehen. Die Bühnen Deutschlands warten, das nächste Album kommt. Denn diese Band wird nicht ruhen, bevor jeder ihren Namen kennt. 2009 - 2016
Show More
Genres:
Hop-rock, Crossover
Band Members:
Blitz: Bass, Barbarossa: Guitar, SP: Vocals, Andre5000: Drums
Hometown:
Dortmund, Germany

Get the full experience with the Bandsintown app.
arrow