Bandsintown Logo
Wednesday, January 17th, 2018
7:00 PM
Wie kaum eine andere Band prägen Iced Earth bis heute nachhaltig ihr Genre - und das bereits seit 1984. Grund genug, dass nicht nur eingefleischte Fans die Tourdates der US-Amerikaner herbeifiebern. Unter dem Motto "Incorruptible" steht der Januar ganz im Zeichen von Jon Schaffers Werk.Wenn Jon Schaffer mit seiner Band Iced Earth ein neues Album veröffentlicht, bedeutet das in der Regel eine neue Kunstepoche für den Heavy Metal. Kaum ist "Incorruptible" auf dem Markt, geht es nur ein paar Monate später zurück in den Tourbus - denn Pausen gibt es bei Gitarrist und Bandgründer Jon Schaffer nicht. 1984 gründete der Tausendsassa unter dem Namen "Purgatory" die Band, aus der später Iced Earth hervorgehen sollte. Hier haben bereits Größen wie Tim "Ripper" Owens (Judas Priest) oder Mathew Barlow am Mikrofon gestanden - mit Stu Block finden Iced Earth erneut ihre Mitte.Der Stil der Band lässt sich mit dem Begriff "Power Metal" nicht hinreichend beschreiben - Iced Earth ist weit mehr als Power: auf ihren nunmehr 12 Studioalben erzählt Jon Schaffer umfangreiche Geschichten. Allein die "Something Wicked"-Reihe hat in sämtlichen Heavy Metal Ruhmeshallen bereits einen festen Platz ergattert. Mit ihrem unerreichten Mix aus virtuosem Gitarrenspiel und atmosphärisch-dramatischen Arrangements beweisen ICED EARTH auf dem jüngsten Werk "Incorruptible" einmal mehr, wie man Metal komponiert, spielt - ja, sogar lebt.Mit der unverkennbar authentischen Attitude und den flinken Fingern am Griffbrett machen sich Jon Schaffer und seine Band im Januar 2018 auf zur großen Deutschland-Tour. Und hier sei einem jedem der Besuch ans Herz gelegt, denn die Live-Qualitäten von ICED EARTH lassen sich am besten wie folgt zusammenfassen: das muss man erlebt haben!