Bandsintown Logo
Friday, October 13th, 2017
10:00 PM
Heavy Electro der radikaleren Art fabrizieren Shit and Shine: Krautrock-Rhythmik, kombiniert mit Disco, Noise, abstrakter Elektronika und Funk – kommt daher wie ein twerkender Roboter auf LSD. Und Plain Zest eröffnen.
Mit seinem Projekt Shit and Shine wagt der ursprünglich aus Austin/TX stammende Craig Clouse seit mehr als zehn Jahren musikalische Ausflüge in Gefilde, in die nur wenige zuvor vorgedrungen sind: Einigermassen kompromisslos und ziemlich experimentierfreudig baut er repetitive Beats aus der Krautrock-Motorik-Schule, perkussive Attacken und elektronische Sounds zu einer tollkühnen Maschinenmusik zusammen, die an Can, Hawkwind, Aphex Twin oder die Butthole Surfers erinnern mag: düster, hypnotisch, treibend, voller verdrehtem Humor. Mit dabei auf der Galerie oben sind auch «unsere» Plain Zest. Der SH-HC-Vierer entschuldigt sich für eine Weile Funkstille/Punkstille und begründet sie mit verbindungstechnischen Problemen: «Hallo Amig@s! Tut uns leid – im Neustadtkeller haben wir keinen Internetempfang. Wir haben es aber wieder an die Oberfläche geschafft! Mit neuem Album (erscheint Ende Jahr)!!» Davon gibts in dieser Konzertnacht sicher schon mal was auf die Ohren.