Bandsintown Logo
Thursday, March 22nd, 2018
8:00 PM
Da ist offenbar eine kleine Rap-Sensation über den Jahreswechsel passiert: Das Video zum Song `Bist du down?“ der Hamburgerin Ace Tee und ihres Kollegen Kwam.e traf zielgenau die Nerven aller urbanen Geschmacksinstanzen. Und das, trotz deutscher Sprache, weltweit. Kein Wunder, ist `Bist du down?“ doch ein Style-Statement sondergleichen: Produktion, Vocal-Performance, Choreo, Outfits, Setting, Flavour – alles hat diesen ganz besonderen Neunziger-R&B-Vibe. Und alle Blogs, Magazine und Kritiker von Deutschland bis in die Staaten drehen durch darauf.Ace Tee selbst zieht ihre Inspiration auch tatsächlich aus den urbanen Klassikern: 1993 geboren, war die Produzentin, Rapperin und Sängerin zwar noch recht jung, als ihre Vorbilder Aaliyah, Missy Elliott, A Tribe Called Quest, J Dilla, Da Brat, MC Lyte, Queen Latifah, TLC oder Kelis ihre Rap/R&B-Großtaten vollbrachten, genau hingehört hat sie bei der goldenen Generation jedoch offenbar sehr genau. Ace Tee macht jetzt Musik, die sich erfrischend von dem unterscheidet, was das deutsche Rap-Game derzeit sonst so ausspuckt. Und da wird auch noch einiges kommen – und zwar Großes.