Bandsintown Logo
Thursday, November 2nd, 2017
7:30 PM
Christian Muthspiel ( 20. September 1962 in Judenburg, Steiermark) ist ein österreichischer Jazz-Musiker, Komponist, Dirigent und Posaunist. Er ist der Bruder des Jazzmusikers Wolfgang Muthspiel und Sohn des Komponisten und Chorerziehers Kurt Muthspiel.Muthspiel erhielt schon ab sechs Jahren Klavierunterricht, mit elf Jahren dann auch Posaunenunterricht. Er studierte an der Musikhochschule Graz Posaune, sowohl für Klassik als auch Jazz, schloss dieses Studium aber nicht ab. Mit Tscho Theissing und Heinrich von Kalnein gründete er das Orchesterforum Graz, das 1985 im Crossover-Bereich hervortrat und das Album „Aus dem Tagebuch der Grenzgänger“ einspielte. Daneben spielte er mit Theissing, Alex Deutsch und Ewald Oberleitner in der Gruppe Fidelio & Blasius. In den Jahren 1987 bis 1988 erhält er ein Stipendium am Banff Centre in Banff, Kanada in den Fächern Klavier, Posaune und Komposition. Es folgen zahlreiche Auftritte auf Jazzfestivals in Europa und Amerika.Seit 2003 ist Muthspiel vornehmlich als Komponist und Dirigent aktiv, unter anderem mit einem eigenen Zyklus sehr speziell programmierter Konzerte mit der „Camerata Salzburg“ und dem „Münchener Kammerorchester“. Teil dieses Zyklus` ist das vierteilige Orchester-Projekt „mozart loops“ in der Philharmonie Essen und in Salzburg, welches Klassiker der Moderne auf Popsongs treffen lässt. Weiters dirigierte er das Klangforum Wien, das Bruckner Orchester Linz, das Staatsorchester Hannover, das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, das Orchester recreation, das Ensemble die reihe u.a.Muthspiel ist sowohl in der improvisierten Musik als auch in der komponierten Musik aktiv und versucht, diese beiden Welten zu verbinden. Er tritt dabei als Pianist, Posaunist, Komponist und Dirigent in Erscheinung.