Bandsintown Logo
Thursday, December 7th, 2017
9:00 PM
11 RSVPs
Sarah Leschalias „Chansonedde“ ist eine deutsche Liedermacherin, die mit Gitarre und Ukulele auftritt. Lesch schrieb in der Vergangenheit Musik für Kindertheaterstücke und arbeitete von 2009[2] bis 2013 als Kindergärtnerin in Tübingen, machte sich dann selbstständig und ist seither vorwiegend als Musikerin tätig. Sie ist Mutter eines Sohnes und lebt in Leipzig.2015 veröffentlichte sie ihr zweites Studioalbum bei Rummelplatzmusik. Ihr erstes Album erschien 2012 noch in Eigenregie und wurde 2015 von Rummelplatzmusik neu aufgelegt.Mit dem sechsminütigen Song Testament, den sie ursprünglich für ihren Sohn, aber auch gegen die Verrohung der Gesellschaft schrieb, gewann sie 2016 den in Wien ausgetragenen Protestsongcontest und beim Hermann-Hesse-Festival in Calw den Panikpreis. Der Song, der das Kind auf eine ungewisse Zukunft vorbereiten soll, erfuhr daraufhin große Verbreitung im Internet. Medial kritisch gesehen wurde teilweise, dass auch rechtspopulistische Seiten und rechtsextreme Gruppierungen den Song teilten, ungeachtet dessen, dass Leschs Texte darauf hindeuten, dass sie selbst politisch eher links steht. Als sie von der Vereinnahmung erfuhr, reagierte sie sofort mit einer klaren Distanzierung. In ihrem Lied `Der Kapitän` singt sie über die Rettung von 37 Personen aus Seenot mit dem Schiff Cap Anamur durch ihren Schwiegervater Stefan Schmidt.Lesch tritt seit 2013/2014 regelmäßig auf, vorwiegend auf kleineren Bühnen. Unter anderem war sie bei den Hamburger Küchensessions zu sehen und trat beim Musikfestival Songs an einem Sommerabend auf. Für 2017 stehen unter anderem Auftritte im Kulturzentrum Bahnhof-Langendreer, in der Alten Mälzerei in Regensburg und im Jazzclub Tonne auf dem Programm.